Konsekutivdolmetschen

Auch ohne Dolmetscherkabine die richtige Technik

Beim Konsekutivdolmetschen wird die gesprochene Originalrede sequenziell und aufeinanderfolgend in eine andere Sprache übertragen. Dabei kommt ein spezielles Notizsystem zum Einsatz, um das Gesagte festzuhalten.

Abhängig von der Länge des vorgetragenen Originals, wird entweder der gesamte Redebeitrag am Stück oder in mehreren Abschnitten gedolmetscht, was bei der Organisation eines Events bedacht werden muss. Eine Unterart des Konsekutivdolmetschens ist das sogenannte Gesprächs- oder Verhandlungsdolmetschen. Hierbei werden kürzere Wortbeiträge durch die Notizentechnik aufgenommen und vorgetragen, um einen flüssigen Dialog zwischen den beiden GesprächspartnerInnen zu gewährleisten.